Jetzt bewerben!

Der Preis für beispielhaftes Engagement kleiner Städte und Kommunen vor Ort

Die Jury

Die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Monika Grütters, Staatsministerin im Bundeskanzleramt und Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, besteht aus dem Journalisten und Autoren Nils Minkmar, dem Fußball-Profi Neven Subotic, der ehemaligen Oberbürgermeisterin von Chemnitz, Barbara Ludwig, der Vorsitzenden der Bundesvereinigung für City- und Stadtmarketing, Bernadette Spinnen und dem Geschäftsführer von Scholz & Friends Agenda, Stefan Wegner. Die Jury bewertet frei das Gesamtbild der Projekte im Sinne der Förderung des Europäischen Gedankens, insbesondere unter Berücksichtigung der Beispielhaftigkeit.

Gesucht werden Projekte und Ideen, die zum Nachahmen anregen​

Zum zweiten Mal ruft die überparteiliche Initiative Tu was für Europa Städte und Kommunen unter 50.000 Einwohnern in Deutschland auf, sich für den Colours of Europe Award zu bewerben. Das kommunale Gewinnerprojekt – oder einzelne Aspekte, Konzepte oder Ideen davon – soll in besonderer Weise das Potenzial haben, andere Kommunen zu einem herausragenden Engagement für Europa zu inspirieren. Gesucht werden die besten Ideen, die Europa vor Ort erlebbar machen und zum Nachahmen anregen. 

Das besondere Potenzial kleinerer Kommunen nutzen

Der Preis richtet sich nicht an Metropolen und Großstädte, sondern bewusst an kleinere Kommunen und Städte bis 50.000 Einwohner, denen die Möglichkeiten für große überregionale Kampagnen oft fehlen. Besonders in kleineren Städten und Kommunen findet beispielhaftes Europa-Engagement statt, das überregionale Öffentlichkeit verdient und das Potenzial hat, auch andere zu inspirieren und motivieren. Dieses Engagement soll mit dem Colours of Europe Award besonders gewürdigt werden.

Eine individuelle Europaflagge als Trophäe und 7.500 Euro Preisgeld

Tu was für Europa setzt sich für ein „buntes“ Europa ein, das durch die Farbenvielfalt, die Colours of Europe, symbolisiert wird. Hierfür steht die Preistrophäe, eine individuell farbig gestaltete Europaflagge. Der Preis ist mit 7.500€ dotiert. Die feierliche Preisverleihung findet im Spätherbst in Berlin statt.

Gewinnerkommunen werden Teil eines neuen Netzwerkes

Der Colours of Europe Award soll nicht nur die Gewinner-Kommune auszeichnen und in den bundesweiten Fokus rücken, sondern hat das Ziel, attraktives Engagement für Europa in anderen Teilen der Republik zu initiieren. Es geht darum, außergewöhnliches Engagement zu belohnen und gleichzeitig ein Netzwerk aus Kommunen zu schaffen, die ihre Erfahrung und Expertise auch über ihre eigene Region hinaustragen möchten. Als Teil des Colours of Europe Netzwerkes erhält die Gewinner-Kommune eine Einladung zu einem Netzwerkworkshop mit renommierten Expertinnen und Experten aus Marketing, Politik oder Kommunikation im Vorfeld der Preisverleihung in Berlin.

Für Städte und Kommunen:
Jetzt hier bewerben!

Wenn Sie eine Bewerbung für den Colours of Europe Award 2021 einreichen möchten, füllen Sie bitte den Bewerbungsbogen aus und lassen Sie ihn von einer zeichnungsberechtigten Person unterschreiben. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, eine bis zu 10-seitige PDF-Präsentation ihres Projektes einzusenden, in der Sie Aspekte hervorheben können, mit denen Ihr Projekt dazu beiträgt, Europa vor Ort zu bringen. Wie Sie diese PDF-Präsentation gestalten, ist Ihnen überlassen. Sie kann ausschließlich aus Text (Erfahrungen, Beschreibungen, Konzepten, Ideen, Reaktionen usw.), aus Bilddokumenten (z.B. Fotos, Zeitungsartikel, Screenshots, Scans von Online-Artikeln usw.) oder aus einer Kombination aus beidem bestehen.

Schicken Sie das ausgefüllte Bewerbungsformular und optional Ihre PDF-Präsentation unter dem Betreff „Bewerbung Colours of Europe Award – Kommune“ bis zum 19.09.2021 an award@twfe.de. Die angehängte PDF-Präsentation sollte eine Maximalgröße von 8 MB nicht überschreiten. Verwenden Sie Dateinamen nach dem Schema: NameKommune_Projektname_Bewerbungsformular und NameKommune_Projektname_Präsentation.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Zeitplan:

7. Juli 2021Bewerbungsbeginn
19. September 2021Bewerbungsschluss
Anfang Oktober 2021Verkündung der Gewinner
Ende Oktober 2021Konzept- & Networking-Workshop
Ende Oktober 2021Preisverleihung in Berlin

Die Gewinner-Kommunen aus dem Jahr 2020

Im Auftaktjahr 2020 wurden drei Kommunen mit dem Colours of Europe Award 2020 ausgezeichnet. Die Gemeinde Gerstetten und die Städte Torgau und Kamen bilden die Basis für das Colours of Europe Netzwerk, Jahr um Jahr mit den jeweiligen Gewinnerkommunen wächst.

"Trina Orchestra"
Gemeinde Gerstetten

Würdigung der Jury: „Die Gemeinde Gerstetten setzt mit ihrem Musikprojekt Trinaorchester kulturelle Impulse um Menschen zusammenzubringen.

Menschen aus drei verschiedenen Ländern erarbeiten gemeinsam musikalische Werke, überwinden dabei viele kulturelle Barrieren und schaffen am Ende ein gemeinsames Werk, das begeistert.“

"Klimaschutz kennt keine Grenzen"
Stadt
Kamen

Würdigung der Jury: „Die Stadt Kamen verbindet den kulturellen Austausch über ihre Städtepartnerschaften mit dem wichtigen Thema Klimaschutz.

Mit vielen kreativen Ideen, die in anderen Städten leicht nachgeahmt werden können, wird hier deutlich gemacht wie wichtig der gesamteuropäische Ansatz zur Lösung großer Probleme ist.“

"Elbe Days"
Stadt
Torgau

Würdigung der Jury: „Die Stadt Torgau nutzt in beispielhafter Weise ein prägendes historisches Ereignis um die Verantwortung, die daraus erwächst, in der Gegenwart zu vermitteln.

Die Einbindung mehrerer Generationen, die Breitenwirkung und die professionelle Durchführung der Elbe Days haben uns voll und ganz überzeugt.“

Im Auftaktjahr 2020 wurden zudem in einer Sonderkategorie „Zivilgesellschaftliches Engagement“ die Organisationen Jeck op Europa und die JEF Saarland für ihr Engagement ausgezeichnet. 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung!

Trage Dich in unseren Newsletter ein und wir informieren
Dich über unsere nächsten geplanten Aktionen.